Presse
08.10.2018, 15:03 Uhr
CDU will Tram und Bus unter der Breiten Straße abtauchen lassen
MAZ vom 7. Oktober 2018
Der öffentliche Straßenbahn- und Busverkehr auf der Zeppelinstraße könnte künftig zum Teil unterirdisch laufen. Das schlägt die CDU von Potsdam vor. Ihre Stadtverordnetenfraktion will den künftigen Oberbürgermeister beauftragen lassen, „alternative Konzepte“ für die Kreuzung Zeppelin- und /Breite Straße zu entwickeln und damit Potsdams schlimmsten Verkehrsknoten zu entwirren. Hier gibt es täglich im morgendlichen und nachmittäglichen Berufsverkehr enorme Staus in alle Richtungen, die auch den Nahverkehr ausbremsen.Die Christdemokraten wollen den Linienbetrieb von Tram und Bus unter der Kreuzung hinweg „tauchen“ lassen und die oberirdischen Straßen dem Kfz- und Radverkehr überlassen mit dem Ziel, für alle Verkehrsarten den Fluss zu erhöhen und gegenseitige Beeinträchtigungen zu reduzieren.