Presse
31.10.2018, 15:27 Uhr
Erneuter Vorstoß für die Havelspange
PNN vom 30. Oktober 2018
Die Havelspange - eine mögliche dritte Havelbrücke am Templiner See - ist eines der umstrittensten Verkehrsprojekte der vergangenen Jahre in Potsdam. Nun wird die Forderung danach lauter.
Die Fraktionen von Linke, CDU/ANW, Bürgerbündnis/FDP und der SPD-Stadtverordnete Claus Wartenberg unternehmen einen neuen Vorstoß zum Bau der sogenannten Havelspange neben dem Bahndamm am Templiner See. Das Rathaus solle noch vor der Fortschreibung des Verkehrsentwicklungskonzeptes eine Untersuchung über „Chancen, Möglichkeiten und Auswirkungen einer Umgehungsstraße mit einer dritten Havelbrücke am Templiner See in Auftrag zu geben“, heißt es in dem Antrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung.

-> Hier können Sie den ganzen Artikel in der PNN lesen